Volleyball Freunde Berlin Hohenschönhausen e.V.
Volleyball FreundeBerlin Hohenschönhausen e.V.

Spielberichte RAN Volleyballfreunde Berlin I

3. Spieltag am 31.10.2013

 

Aufstellung: Zuspiel: Peter, Mitten: Thomas & Andreas S., Außen: Janek & Tobias, Diagonal: Sebastian, Libero: -.

 

Spiel 1: VFB HSH I : CJD Lichtengberg 2; Schiedsgericht: Volleybarbaren

 

1. Satz

Der Start in den ersten Satz verlief sehr gut. Wir lagen von Anfang an vorn und bauten die Führung stetig aus. Das Spiel war allerdings deutlich geprägt von Aufschlag- und Angriffsfehlern des Gegners. In den heißt umkämpften Ballwechseln hatten wir die nötige Konzentration, um den entscheidenden Spielzug erfolgreich abzuschließen

 

2. Satz

Der zweite Satz begann fast wie der Erste, allerdings fand der Gegner phasenweise sein Spiel wieder und spielte mit. Letztlich zogen wir nach dem ersten Drittel des Satzes wieder mit etwas Vorsprung davon. Hochklassig wurde das Spiel aber zu keiner Zeit und phasenweise ließ man den Gegner auch mehr gewehren. Gefährlich wurde es allerdings zu keiner Zeit

 

Ergebnis Spiel 1: 2 : 0 (25:13; 25:19)

 

 

Spiel 2: Volleybarbaren : VFB HSH I; Schiedsgericht: CJD Lichtengberg 2

 

1. Satz

Das zweite Spiel startete anfangs recht ausgeglichen, allerdings konnten wir entsprechende Akzente setzen und an diesem Tag auch anfangen Volleyball zu spielen, die Sicherheit kam und so wurde der erste Satz zwar nicht dominiert, aber verwaltet.

 

2. Satz

Der zweite Satz war beinahe eine Spiegelung des ersten Satzes. Der Gegner hatte teilweise starke Annahmeprobleme, sodass es für uns zu zahlreichen „Dankeball"-Situationen kam, die leider nicht immer durch schnelles Spiel ausgenutzt wurde. Unsere Annahme war in diesem Satz dennoch recht stabil, sodass wir auch bei längeren Ballwechseln den Druck ausübten. Das Ergebnis am Ende des Spiels geht damit absolut in Ordnung

 

Ergebnis Spiel 2: 0 : 2 (18:25; 18:25)

 

 

Spiel 3: CJD Lichtengberg 2 : Volleybarbaren; Schiedsgericht: VFB HSH I

 

1. Satz

Das dritte Spiel des Tages verlief recht knapp: Fehler, aber auch so manche starke Aktion führten zu einem knappen Satzsieg der Volleybarbaren.

 

2. Satz

Der zweite Satz verlief im Endeffekt wie der erste Satz. Viele Aufschlagfehler ließen das Spiel zeitlich nicht ausufern. Ein dritter Satz wäre durchaus denkbar gewesen, da sich beide Mannschaften auf demselben Niveau getroffen haben

 

Ergebnis Spiel 3: 0 : 2 (25:27; 24:26)

 

Bewertung des Spieltages insgesamt

Absolut untypisch für uns beide Spiele nicht nur 2:0 zu gewinnen, sondern alle vier gespielten Sätze auch ohne größeres Tief zu durchspielen. Volleyball wurde aber erst ab dem zweiten Spiel gespielt, hier hatte man fast den Eindruck, es würden Kräfte geschont. Wir können absolut zufrieden sein, aber das Potential wurde noch nicht ausgeschöpft. Ebenso untypisch war, dass wir, hier ist insbesondere Janek sehr hervorzuheben, mit den Aufschlägen Druck ausgeübt haben und dies uns so manchen Punkt oder „Dankeball"-Situation verschafft hat. Die Abstimmung auf dem Feld wird besser, sodass man sich auf die folgende Woche, und somit den nächsten Spieltag, freuen kann.

 

Autor: Peter

2. Spieltag am 19.09.2013

 

Aufstellung: Zuspiel: Björn, Mitten: Thomas & Janek, Außen: Tobias & Robert, Diagonal: Paul, Libero: - .

 

Spiel 1: Scorpione : VFB HSH I; Schiedsgericht: Wartenberger SV 1

 

1. & 2. Satz

Nach der Niederlage im letztjährigen Relegationsturnier gegen den Gegner waren die zu sechs angetretenen Volleyballfreunde hoch motiviert. Beim Gegner, der am ersten Spieltag ebenfalls ein Spiel gewonnen und eins verloren hat, handelt es sich zwar um einen Aufsteiger, stellte aber von Anfang an einen gleich starken Gegner da. Das Spiel verlief entsprechend eng. Das Aufschlagsrecht wechselte ständig und keine Mannschaft konnte sich entscheidet absetzten. Die Volleyballfreunde behielten bis zum Schluss die Nerven, zogen Ihr Spiel durch, machten Punkt um Punkt und konnten am Ende beide Sätze für sich entscheiden.

 

Ergebnis Spiel 1: 0 : 2 (24:26; 22:25)

 

 

Spiel 2: Wartenberger SV 1 : Scorpione; Schiedsgericht: VFB HSH I

 

1. & 2. Satz

Die Ausgangslage war klar, es spielte der Vorrundenerste der Staffel 1 gegen den der Staffel 2 des Vorjahres. Wie im Finalturnier konnte sich der Wartenberger SV auch diesmal gegen die Scorpione in 2 Sätzen durchsetzen. Verspielten der Wartenberger SV im ersten Satz noch fast ein sichergeglaubten Satzgewinn, konnten sie mit ihrer individuellen Stärke den zweiten Satz ungefährdet nach Hause bringen

 

 

Ergebnis Spiel 2: 2 : 0 (26:24; 25:11)

 

 

Spiel 3: VFB HSH I : Wartenberger SV 1; Schiedsgericht: Scorpione

 

1. Satz

Beeindruckt von dem deutlichen Sieg der Spieler vom Wartenberger SV gegen die Scorpione gingen die Volleyballfreunde ins Spiel. Bevor wir richtig ins Spiel gefunden haben war der Erste auch schon wieder vorbei. Der Satz wurde mit 12:25 verloren.

 

2. Satz

Mit dem Vorsatz sich nicht erneut an die Wand spielen zu lassen, begann der zweite Satz verheißungsvoll. Von Anfang an begannen wir stärker, machten unsere Punkte und konnten uns beim Spielstand von 19:13 mit 6 Punkten absetzten. Leider klappte dann von eben auf jetzt nichts mehr. Ob eine ungenaue Annahme, ein in der Länge falsch eingeschätzter Aufschlag, Zuspiele die nicht verwertbar waren oder Angriffe ins Aus, in den Block oder an die Antenne, wir machten jeden Fehler der im Volleyballsport zu machen war. Mit einer Serie von 12 Aufschlägen in Folge konnten der Wartenberger SV den Satz drehen und das Spiel am Ende verdient 2:0 gewinnen.

 

Ergebnis Spiel 3: 0 : 2 (12:25; 19:25)

 

Bewertung des Spieltages insgesamt

Mit einer auf 5 Positionen (und 2 neuen Spielern) im Vergleich zum vorherigen Spieltag veränderten Mannschaft ging es in den Spieltag. Wieder konnte das Spiel gegen den vermeintlich leichteren Gegner gewonnen werden. Leider konnte der Schwung des Sieges nach der verlängerten Pause nicht mitgenommen werden. Trotz eines starken Aufbäumens im letzten Satz, setzte sich bei den Volleyballfreunden erneut die fehlende Konstanz durch, womit am Ende wieder ein Sieg und eine Niederlage zu Buche steht.

 

Autor: Janek

1. Spieltag am 05.09.2013

 

Aufstellung: Zuspiel: Peter, Mitten: Thomas & Christoph, Außen: Benjamin & Paul, Diagonal: Janek, Libero: Tobias.

 

Spiel 1: VFB HSH I : SG DE-Consult; Schiedsgericht: CJD Lichtenberg

 

1. Satz

Den Start des 1. Spiels in der neuen Saison haben wir ganz schön verschlafen. Von Beginn an gerieten wir in Rückstand, der zunehmend größer wurde. Erst beim Stand von 5:12 kehrte Leben ins VFB-Spiel und wir zogen auf 14:12 vor. Diesen Vorsprung konnten wir bis zum Satzende auf 7 Punkte ausbauen.

 

2. Satz

Nachdem wir den 1. Satz deutlich gewinnen, im 2. Satz bei 24:19 sogar den ersten Satzball haben, ließen wir leider den Gegner rankommen, um dann einer Lotterie gleich im Wechsel um den Satzgewinn zu spielen und den Satz dann doch noch abzugeben.

 

3. Satz

Deutlich konzentrierter und von vielen Fehlern der Gegner profitierend, lagen wir bereits zum Seitenwechsel bei 8:5 mit 3 Punkten vor. Bis zum Satzende verdoppelte sich der Vorsprung noch.

 

Ergebnis Spiel 1: 2 : 1 (25:18; 27:29; 15:9)

 

 

Spiel 2: CJD Lichtenberg : VFB HSH I; Schiedsgericht: SG DE-Consult

 

1. Satz

Entgegen dem ersten Eindruck von der Stärke des CJD beim Einspielen vor dem Satz begann der mit vielen Fehlern im Aufschlag, in der Annahme und im Angriff. Unser Block und unsere Feldabwehr waren gut positioniert. Zwischenzeitlich lagen wir mit 7 oder 8 Punkten vorne. Beim Rückstand von 9 Punkten diskutierten die Gegner - mal wieder - sehr lautstark auf dem Feld, mit dem Trainer und Mitspielern an der Seitenlinie oder sogar den Schieds- und Linienrichtern. Eigentlich ist das immer ein gutes Zeichen für deren Gegner, in dem Fall für uns, aber es kam doch noch anders. Ich glaube, auch hier hatten wir wiedermal den ersten Satzball.

 

2. Satz

Wir lagen fast ständig im Rückstand. Beim ersten Satzball des CJD bei 24:20 konnten wir uns zwar noch bis 24:23 ran kämpfen - aber zu spät!

 

Ergebnis Spiel 2: 2 : 0 (26:24; 25:23)

 

 

Spiel 3: SG DE-Consult : CJD Lichtenberg; Schiedsgericht: VFB HSH I

 

1. Satz

Ein Spiegelbild unseres 1. Satzes gegen den CJD: Auch die SG DE‑Consult baute sich einen guten Vorsprung heraus und verlor dann doch.

 

2. Satz

Der CJD ging schnell in Führung, hielt sie über weite Strecken konstant bei 10 oder 11 Zählern und siegte souverän.

 

Ergebnis Spiel 3: 2 : 0 (23:25; 17:25)

 

Bewertung des Spieltages insgesamt

Jeder Spieler hat so seine Stärken und Schwächen. Trotzdem wir in dieser Formation (bisher) nie zusammenspielen, können wir mit starken Mannschaften mehr als nur mithalten. Wegen mangelnder Konstanz und einem z. T. zu leicht ausrechenbaren Spiel verlieren wir viele Punkte und damit dann auch ganze Sätze und Spiele. Da ist für die kommenden Spieltage sicher noch Luft nach oben.

 

Autor: Tobias

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Volleyball-Freunde Berlin-Hohenschönhausen e.V.